ARGUS DATA INSIGHTS® folgen

Die Woche in Social Media KW 45 I 2018

Blog-Eintrag   •   Nov 09, 2018 14:51 CET

Causa Maaßen ad acta

Am Montag verkündet Bundesinnenminister Horst Seehofer, dass er den umstrittenen Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Seehofer hatte Maaßen lange verteidigt und ihn trotz heftiger Kritik als Sonderberater im Innenministerium beschäftigt. Mit seiner Rede in Warschau, lieferte Maaßen nun so viel politischen Sprengstoff, dass Seehofer keine andere Wahl blieb, als ihn in den Ruhestand zu schicken. In der Rede sprach Maaßen u. a. von „teilweise linksradikalen Kräften in der SPD" und skizzierte ein riesiges Verschwörungsszenario der deutschen Politik, über das er nun gestolpert sei. Infolge der Entlassung trenden am Montag die drei Hashtags: #Maassen, #Seehofer und #Ruhestand. Diese werden in etwa 10 Tsd. Beiträgen verwendet, die eine potenzielle Reichweite von ca. 56 Mio. Kontakten erzielen. Dabei werden mehr als zwei Drittel der Beiträge (69 %) von männlichen Nutzern initiiert. Außerdem kann etwa einem Drittel (32 %) ein negatives Sentiment zugeordnet werden.

#electionday

Die Midterm Elections in den USA, bei der die Amerikaner über den Kongress entscheiden, werden am Dienstag in etwa 1 Mio. Beiträgen aufgegriffen. Dass viele Amerikaner die Trump-Politik satt haben, zeigte nicht nur die hohe Wahlbeteiligung von 48 %, sondern auch die sehr hohen Engagementwerte (ca. 5 Mio. Interaktionen), die Trump-Gegner mit ihren Wahlaufrufen generierten. Unter den Hashtags #IVoted und #WhenWeAllVote erinnerten auch viele Prominente an die wichtige Wahl, darunter u. a. Ellen DeGeneres, Mariah Carey und Michelle Obama. Nach der Wahl können die Demokraten, durch die nun gewonnene Mehrheit im Repräsentantenhaus, eine einflussreiche Opposition zur Trump-Regierung bilden.

#Digital18

Zum Start der Digital18 am Mittwoch in der Kölner Messe können unter dem gleichnamigen Hashtag ca. 500 Beiträge identifiziert werden. Hier dreht sich zwei Tage lang alles um das Thema Digitalisierung. Zu diesem Anlass sind zahlreiche namhafte Speaker und Experten geladen, um aktuelle Trendthemen wie z. B. K.I., Datensicherheit, Vernetzung, IoT, 5G und Artificial Senses zu präsentieren und zu diskutieren. Unter ihnen sind z.B. Dr. Wladimir Klitschko und Steve Wozniak, der Apple Mitbegründer. Bis zum Donnerstag steigen die Beiträge auf 3.300 und eine Reichweite von 14,8 Millionen Kontakten an.


Trump vs. Acosta 

Kaum ein Wochenrückblick ohne Donald Trump. Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus kommt es am Mittwochabend zu einem Schlagabtausch zwischen dem Präsidenten höchstpersönlich und CNN Reporter Jim Acosta. Es geht wie so oft um die Russland Affäre, zu der sich Trump Acosta gegenüber nicht weiter äußern will. Es folgen der Versuch einer Mitarbeiterin des Weißen Hauses dem Journalisten das Mikrofon wieder abzunehmen, Hasstiraden von Donald Trump und zu guter Letzt der Entzug der Akkreditierung für Jim Acosta. Man ist ja mittlerweile einiges gewöhnt, wenn es um Trump und die "verhasste Presse" geht, aber dieser Vorfall schlägt hohe Wellen im Netz. Ab Mittwoch zählen wir 4,5 Millionen Beiträge zum Thema - 60 % davon mit einem negativem Sentiment. Wir haben ein paar Soundbites gesammelt.

Der Schicksalstag der Deutschen 

Der 9. November markiert wie kein anderer Tag schicksalhafte Wendepunkte in der Geschichte der Deutschen. Während 1989 an diesem Tag die Berliner Mauer fällt und die mehr als 40 Jahre andauernde Teilung Deutschlands beendet, markiert der 9. November 1938 hingegen eines der dunkelsten Kapital unserer Zeit. In der Reichspogromnacht brennen in ganz Deutschland jüdische Geschäfte und Synagogen. Offiziell sterben 100 Menschen, Wissenschaftler gehen aber heute von wesentlich mehr Opfern aus. Sicher ist, dass Zehntausende Juden deportiert und mehr als 1.000 Synagogen stark beschädigt oder zerstört werden. Am 9. November 1923 hätte dieses Grauen vielleicht verhindert werden können, aber der Hitlerputsch in München scheitert. Nur 5 Jahre zuvor, hatte der SPD Politker Philipp Scheidemann mit der Ausrufung der Rebublik in Deutschland das Ende des Kaiserreiches markiert und die Geburtsstunde der Weimarer Republik besiegelt.

Am heutigen 9. November gibt es in ganz Deutschland Aktionen die erinnern, gedenken und mahnen. Letzteres scheint wichtiger denn je. Auch im Netzt dominiert der 9. November die Newsfeeds und Timelines. Heute zählen wir dazu bereits 12.000 Beiträge mit einem Engagement von 29.500 Interaktionen und einer potenziellen Reichweite von 74,7 Millionen. Rund 68 % der Beiträge stammen aus Deutschland.

Unseren Social Media Wochenrückblick gibt es immer freitags, immer in unserem Newsroom. Wir wünschen ein schönes Wochenende. 

Ihr ARGUS DATA INSIGHTS Team

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy