ARGUS DATA INSIGHTS® folgen

Die Woche in Social Media - KW 02 I 2018

Blog-Eintrag   •   Jan 12, 2018 14:56 CET

Immer freitags schauen wir uns die Woche in den Sozialen Medien etwas genauer an. Was hat bewegt, wer hat schockiert, welche Trends haben die Agenda bestimmt. Und selbstverständlich liefern wir zu allen Themen spannende INSIGHTS.

Hier nun unser Rückblick auf die 2. Kalenderwoche 2018:


Golden Globes

In Los Angeles wurden in der Nacht zum Montag schon zum 75. Mal die Golden Globes verliehen. Bei dem diesjährigen Event zeigte Hollywood Solidarität mit der #MeToo-Bewegung. Dazu erschienen die Stars demonstrativ in Schwarz. Der Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film ging an den deutschen Film „Aus dem Nichts“, ein NSU-Drama von Fatih Akin.

Für viel Begeisterung sorgte die Dankesrede der US-TV-Moderatorin Oprah Winfrey, die einen Golden Globe für ihr Lebenswerk erhielt. Winfrey sprach die #MeToo-Bewegung an und die Veränderungen, die der Gesellschaft bevorstehen. „Die Wahrheit auszusprechen ist das mächtigste Werkzeug, das wir haben. Für zu lange Zeit wurden Frauen nicht gehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie es gewagt haben, die Wahrheit über die Macht dieser Männer auszusprechen. Doch deren Zeit ist vorbei." Für diese Worte erhielt sie nicht nur Standing Ovations, denn bereits kurz nach der Rede äußerten viele den Wunsch, dass Oprah im Jahr 2020 als Präsidentin kandidiert. Der Hashtag #oprahforpresident verbreitete sich so in etwa 36 Tsd. Social Media Beiträgen mit einer Gesamtreichweite von etwa 3 Milliarden Nutzern. Hohes Engagement erzielte u. a. ein Facebook-Beitrag von Schauspieler Tyrese Gibson mit insgesamt 5 Tsd. Interaktionen. In dem Hype finden sich jedoch auch viele kritische Stimmen, die sich einen Politiker wünschen anstatt einer weiteren TV-Persönlichkeit.


Rassismus bei H&M?

Mit einem waschechten Shitstorm bekam es in dieser Woche H&M zu tun. Der schwedische Modekonzern zeigte in seinem britischen Onlineshop ein Foto, auf dem ein dunkelhäutiger Junge einen Pullover mit der Aufschrift „Coolest monkey in the jungle“ [coolster Affe im Dschungel] trägt.

Einer der ersten, der dies bemerkte war Charles Blow von der New York Times, der fragte „habt ihr euren verdammten Verstand verloren?“ 

Es folgte ein Shitstorm mit Rassismusvorwürfen gegen H&M. In etwa 200 Tsd. Beiträgen mit einer Reichweite von ca. 5 Milliarden Nutzern verbreitete sich dieser im Social Web, was u. a. zu einem Absturz der H&M Aktie auf den tiefsten Stand seit fast neun Jahren führte. Außerdem kündigten die Musiker the Weeknd und g_eazy die Werbeverträge mit dem Modehändler.

Viele Prominente, darunter z. B. NBA-Star Lebron James verbreiteten zudem ein Foto des kleinen Jungen, auf dem dieser eine Krone trägt mit der Überschrift „King of the world“

 

Auch der deutsche Rapper Megaloh meldete sich via Instagram zu Wort und bekam dafür viel Zuspruch:

Sneaker & Jahreskarte für die BVG

Einen genialen Marketing-Coup landeten in dieser Woche die Berliner Verkehrsbetriebe. Die BVG wird in Zusammenarbeit mit Adidas einen limitierten Schuh herausbringen - im schon fast ikonischen Design der U-Bahn-Sitzbezüge. Doch das ist noch nicht alles - die Schuhe haben außerdem die Gültigkeit einer Jahreskarte bei der BVG. Die Sneakers sind auf nur 500 Stück limitiert und können ab dem 16. Januar in ausgewählten Läden erworben werden. Dabei ist ein großer Andrang zu erwarten, nicht nur, da es sich hierbei um eine sehr günstige Jahreskarte handelt. Ein Facebook-Post der BVG Facebook Seite „Weil wir dich lieben“ erzielt ein Engagement von 23 Tsd. Interaktionen bei einer Reichweite von ca. 231 Tsd. Nutzern.

Viele Fahrgäste der BVG zeigen sich begeistert, andere nehmen es mit Humor:

#groko

Die Meldung, dass die Partei- und Fraktionsspitzen von CDU, CSU und SPD bei ihren Sondierungen über eine Fortsetzung der Großen Koalition einen Durchbruch erzielt haben sorgt am frühen Freitag dafür, dass der Hashtag #groko erneut unter den Trending Topics auf Twitter zu finden ist – so werden bis 12 Uhr bereits ca. 14 Tsd. Tweets zum Thema veröffentlicht. Darunter reichlich Spott, hatte Kanzlerkandidat Martin Schulz die Koalitionsverhandlungen doch anfänglich ausgeschlossen.

Mit ca. 1.2 Tsd. Interaktionen erreicht ein humorvoller Tweet von @DrWaumiau das bisher höchste Engagement. Und Auch die ZDF heute-show erlaubt sich einen Spaß: 


Was die Sozialen Medien bewegt, lesen Sie an dieser Stelle immer freitags. 

Was das Netz über Ihre Themen, Marken oder Menschen berichtet, zeigen wir Ihnen gern - z. B. mit einem Social Media Monitioring von ARGUS DATA INSIGHTS. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy