ARGUS DATA INSIGHTS® folgen

AMAZON PRIME DAY - Ein Fest für Schnäppchenjäger rund um den Globus

Blog-Eintrag   •   Jul 12, 2017 12:32 CEST

Unsere Social Media Auswertung zum Amazon Prime Day 2017 

Am Montag war es wieder soweit: Amazon feierte den dritten Prime Day! Hier gab es 24 Stunden alles was das Onlinekäufer-Herz begehrt - zu extra günstigen Preisen wohlgemerkt. Und das gleich in mehreren Ländern. Mittlerweile gilt der Prime Day als starke Konkurrenz zum sagenumwobenen Black Friday - ebenfalls eine Schnäppchen-Aktion, die sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreut.

Das internationale Beitragsaufkommen (vom 10.-11.07.2017) zum Prime Day war entsprechend riesig:

In insgesamt 495 Tsd. Beiträgen wurden die entsprechenden Hashtags (wie #Primeday oder #Primeday2017 usw.) genutzt. Und das in gerade mal zwei Tagen.

Besonders viel Buzz (67 %) kam erwartungsgemäß aus den USA. Aber auch die Franzosen (7 %), die Spanien (3 %) und die Briten (3 %) scheinen begnadete Schnäppchenjäger zu sein.

Im deutschen Sprachraum waren es immerhin 7.095 Postings. Das entspricht zwar nur rund 2 % des gesamten Artikelvolumens, ist aber dennoch ein beachtlicher Wert. Ähnliche Werte gab es übrigens im italienischen und japanischem Sprachraum.

Schaut man sich die deutschsprachigen Beiträge etwas genauer an, ergibt sich folgendes Bild:

Der meist genutzte Kanal war Twitter (70 %), Blogs (13 %) und Foren (8 %) belegen die Plätze zwei und drei. Auf Facebook wurden 6 % der Beiträge veröffentlicht. Instagram (2 %) und YouTube (1 %) sind eher unterrepräsentiert.

Prime Day vorrangig für Männer interessant

Der Prime Day mit seinen zahlreichen Angeboten im Bereich Technik scheint darüber hinaus vor allem ein klassisches Männerthema zu sein. 73 % aller Beiträge kamen von männlichen Usern. 27 % der Profile wurden als weiblich eingestuft. Besonders hoch war der Anteil männlicher Nutzer übrigens auf Twitter (75 %). Der höchste Anteil weiblicher User ist auf Instagram zu finden. Hier waren männliche (54 %) und weibliche (46 %) Schnäppchen-Fans fast gleichberechtigt vertreten.

Analysiert man die Influencer wird aber ersichtlich, dass hier Kanäle, die sich an eine weibliche Zielgruppe richten durchaus dominant waren. Ein Post von Wunderweib auf facebook über ein riesiges Einhorn-Floss erhielt 239 Kommentare und 237 Reaktionen (Likes etc.).

Fast ebenso erfolgreich erwiesen sich die Instagram-Postings von gofeminin_de. Diese erzielten zum Teil über 200 Gefällt-mir-Angaben pro Artikel.

Die höchste Anzahl an veröffentlichten Beiträgen (insgesamt 64) kam von der Fanpage von Amazon-Deutschland. Hier generierte jeder Beitrag durchschnittlich knapp 160 Reaktionen (Likes, Kommentare etc.).

Der nächste Prime Day findet leider erst wieder 2018 statt. Wir sind gespannt, ob das Beitragsaufkommen dann nochmal ansteigt und der Aktions-Tag dem Black Friday weiter den Rang abläuft.

Bis dahin packen wir schon mal unsere eigenen Bestellung aus.  

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar